Schon einmal darüber nachgedacht?

Wie wahrscheinlich ist es, sich nicht zu verstehen?

 

Schatz, kannst Du bitte Milch holen und wenn sie Eier da haben sechs?

Heiter kommt der Mann mit 6 Liter Milch zurück.

Irritiert fragt die Frau: "Wieso bringt Du so viel Milch mit?"

Total verwundert entgegnet der Mann: "Sie hatten Eier???"


Shit happens oder blöd gelaufen ...


Vielleicht denkst Du bei diesem Witz "typisch Mann" oder ähnliches?


Ja vielleicht gibt es da einen Unterschied in der Kommunikation zwischen Mann und Frau. Vielleicht kommunizieren Frauen eher ganzheitlich und pragmatisch, während Männer eher der Logik des Wortes folgen?


Gleichzeitig, mir geht es eher um die Normalität, des Missverständnisses. Kommunikationswissenschaftler behaupten, dass mindestens 70 % der Kommunikation ohne gegenseitiges Verständnis abläuft. Ich weiß nicht, wie man/frau so einen Prozentsatz messen kann. Doch ist es mir augenscheinlich, dass es mehr Möglichkeiten gibt, sich nicht zu verstehen, als sich zu verstehen. 

Das fängt schon damit an, dass wir jedes Wort bildhaft abspeichern:

  • D.h., wenn ich von einem Hund spreche, habe ich ein Bild von einem Hund in meinem Kopf. Und jeder Mensch hat ein anderes Bild von einem Hund im Kopf. 
  • Dann hat jede von uns ihre persönlichen Erfahrungen mit Hunden gemacht, die wir emotional abgespeichert haben. Denken wir an das Wort Hund, ist das sofort auch mit diesen Emotionen verknüpft.
  • Oder uns begegnen Hund in bestimmten Kontexten. Eventuell spielt auch dieser Kontext in unserer Erinnerung eine bedeutsame Rolle.

So verbindet uns unsere Muttersprache mit einer Vielfalt an Erfahrungen, Bildern und Emotionen, deren Komplexität kaum nachvollziehbar ist. 


Wie unwahrscheinlich erscheint es jetzt, dass Du genau das verstanden hast, was Dein Gegenüber Dir sagen wollte?

 

Und wie wichtig erscheint es Dir jetzt auf Deine Worte zu achten?
Wie sinnvoll erscheint es Dir jetzt, auch einmal zu checken, ob Du wirklich den Wesenskern erfasst hast?

 

 

       

 

Zwischen dem, was ich denke,

 

dem, was ich sagen will,
dem, was ich zu sagen glaube,
dem, was ich sage,
dem, was Du hören willst,
dem, was Du hörst,
dem, was Du zu verstehen glaubst,
dem, was Du verstehen willst,
und dem, was Du verstehst,
gibt es mindestens neun Möglichkeiten,
sich misszuverstehen.
Autor ist mir unbekannt

 

 

 

Sinnhaftes

 


 Nimm gerne Kontakt auf unter
kontakt[at]AkademieAchtsameKommunikation.de oder 0176 44434014


Du willst regelmäßig über unsere Angebote informiert werden?
verschiedene Emailverteiler



Inhaber der Akademie Achtsame Kommunikation ist Christian Hinrichsen.
Alle anderen TrainerInnen sind unabhängig und frei. Sie treten unter diesem Dach gemeinsam auf und handeln wirtschaftlich auf eigene Rechnung.


Umsatzsteuer-ID DE284598084


 
 
 
E-Mail
Anruf