Die Frage, die ich mir  immer wieder gestellt wird ...

Was macht es für einen Sinn sein Bedürfnis im Schmerz zu finden. Das Bedürfnis ist doch deswegen immer noch nicht erfüllt?  


meine Gedanken dazu Teil 2

"Wenn dir nur eine Lösung einfällt, 

hast du das Problem nicht wirklich verstanden"


Was meint Rosenberg mit diesem Satz? 

Was ist "Lösung"? Und was ist "Problem" in diesem Kontext?


Ein Beispiel: 
Wenn ich denke ich brauche jetzt sofort einen Kaffee 
… 
es ist mir eine so lieb gewordene Gewohnheit, dass ich meine, ich komme nicht mehr aus ohne diesen Kaffee 

wenn ich also denke ich brauche JETZT SOFORT einen Kaffee, und es ist kein Kaffee mehr im Haus 
… 
weil irgendjemand ihn aufgebraucht hat und keinen Neuen besorgt hat 
… 
Drama oder Freiheit?

dann könnte es sein, dass das ein Drama auslöst. Ich könnte mit einer "Stinklaune" in den Tag gehen und es ist quasi bereits vorprogrammiert, dass mir lauter nervige Sachen widerfahren werden.Bedürfnis als Schlüssel für mehr Freiheit

Wenn mir bewusst ist, was ich mir mit dem Kaffee erfülle 

„Eine lieb gewordene Gewohnheit“ könnte darauf hinweisen, dass es mir um einen sicheren gewohnten Rahmen geht, der mir zu einer inneren Ruhe und Gelassenheit dient 

wenn mir also bewusst wird, wozu mir dieser Kaffee dient, dann könnte es sein, dass ich andere Lösungen finde, wie ich zu meiner inneren Ruhe und Gelassenheit finde. Ich könnte mir die Frage stellen, was mir alles zu einer inneren Ruhe und Gelassenheit verhilft. Mit etwas Übung fallen mir dann viele Wege ein, wie ich dahin kommen könnte. 
• … 
• Joggen, 
• kurze Meditation, 
• ein Telefonat mit einem besonderen Freund, 
• ein frisch gepresster Orangensaft, 
• mein Lieblingslied auflegen, 
• einen Tee trinken,
• den Nachbarn um einen Kaffee bitten,
• beim Bäcker eine Kaffee trinken,
• …
Manch eine dieser Ideen mag nicht geeignet sein für diesen Augenblick. Und gleichzeitig je länger ich darüber nachdenke, umso mehr Ideen könnten mir kommen, die auch für diesen Augenblick tauglich sind. Der Tag könnte gerettet sein.Vorstellbar?Das Problem ist also nicht, dass jemand den Kaffee aufgebraucht hat … das Problem ist, dass ich meine innere Ruhe und Gelassenheit brauche 
… 
Und DIE LÖSUNG ist nicht, dass derjenige sofort wieder Kaffee besorgt, wenn er diesen aufgebraucht hat … das ist nur EINE von VIELEN möglichen Lösungen für MEIN Problem …Übertragbar auf andere Situationen?
Was fällt Dir dazu ein?


Mit mir üben kannst Du diese Art der Freiheit in meinen Übungsgruppen, in den Grundlagenseminaren, in Vertiefungstagen und ganz besonders in dem Jahrestraining.

 




 

Nimm gerne Kontakt auf unter

AkademieAchtsameKommunikation[at]t-online.de oder 0176 44434014


Du magst regelmäßig über unsere Angebote informiert werden?

verschiedene Emailverteiler




Wir arbeiten als TrainerInnen, Coaches und MediatorInnen
für Gruppen und Einzelpersonen

Inhaber der Akademie Achtsame Kommunikation ist Christian Hinrichsen.
Alle anderen TrainerInnen sind unabhängig und
handeln wirtschaftlich auf eigene Rechnung.


Umsatzsteuer-ID DE284598084

 
 
 
E-Mail
Anruf